Mittwoch 2.Fastentag 97,4 kg (minus 1,4 kg)

Auch am zweiten Tag gibt es zum Frühstück neben dem obligatorischen Tee, wieder ein Tässchen Kaffee. Trotzdem fühle ich mich am Vormittag etwas schwach, aber nicht müde.

 

Hunderunde, am PC arbeiten und erstmals, weil nun doch schon müde, 20 Minuten Kopf in den Nacken, Nickerchen am Mittag.

 

Den Rest von der Brühe aufgewärmt und zum "Nachtisch" ein großes Glas Wasser mit einem Schuss Bio-Beerenobstsaft.

 

Am Tage weiterhin viel Wasser, meist 200 - 400 ml auf einmal.

Das fällt mir leichter, als viele kleine Schlucke, die ich dann vergesse.

 

Seit gestern habe ich die Tür mit den zwei Buchstaben W und C, ständig im Auge. Wasser findet schnell wieder den Ausgang nach draußen. Das ist am Anfang ungewohnt, aber man gewöhnt sich daran.

 

 

Ein Bekannter ruft mich am Nachmittag an, ob ich am Abend zum Badminton kommen möchte. Ich bin unsicher. Geht das? Fasten und Sport. Und wenn ja, welcher Sport?

 

Ich beschließe es darauf ankommen zu lassen.

 

Das Training geht insgesamt 90 Minuten. Ich fühle mich hervorragend, bin leistungsfähig und vergesse natürlich nicht zu trinken.

Der Bekannte, selbst fastenerfahren, staunt über mich. In der Pause fragt er mich, an welchem Fastentag ich bin und ob ich denn schon abgeführt hätte. Nein habe ich noch nicht. Aha, deshalb bin ich also noch so fit, die Energie des "alten" Essens steckt noch in mir.

 

"Dann mach das mal morgen und dann sehen wir weiter" rief er grinsend im Weggehen. 

 

Er hatte natürlich völlig recht, denn das ist die vierte wichtige Säule des Fastens - der Besuch des Stillen Örtchens oder das große Latrinum.

 

Wenn nichts gegessen und nur getrunken wird, gibt's auch wenig zu verdauen. Das stimmt. Allerdings baut der Körper auch weiterhin Stoffe ab, wie zum Beispiel abgestorbenes Zellmaterial und das muss raus. Macht man das nicht, kann es unangenehm werden, Kopfschmerzen, Hungergefühle, Schwäche und allgemeines Unwohlsein können auftreten. Da der Darm aber schläft, muss er geweckt werden. Du findest mehr dazu unter Abführen.

 

zum 3.Fastentag